1. Reservierungsmodalität für Vollmitglieder
    Laut Reservierungssystem können vier Stunden und maximal zwei Wochen in die Zukunft reserviert werden. Es macht keinen Unterschied ob man selbst reserviert oder als weiterer Spieler dazu genommen wird. Grundsätzlich soll jedes Mitglied die Möglichkeit haben eine Stunde in der Woche spielen zu können. Aber wenn Plätze frei sind, darf uneingeschränkt gespielt werden. Da gilt Eigenverantwortung und ein Feingefühl. (Es sollte nicht sein, dass jemand vier Mal in der Woche von 18.00 – 19.00 Uhr reserviert, auch wenn das vom System her möglich wäre. Feingefühl wird verlangt)
    Sollte ein Mitglied das Maß überschreiten, wird an das Mitglied herangegangen und ein Gespräch geführt.
    Jeder darf nur mit seinem eigenen Namen reservieren.
    Unterstützende Mitglieder dürfen nicht reservieren.
    Eltern dürfen mit ihren Kindern von der Zeit unabhängig spielen (sofern Kinder auch Mitglieder sind).
    Standby: wenn Plätze freistehen, darf darauf ohne Reservierung gespielt werden.
    Plätze sind dazu da, um darauf Tennis zu spielen, nicht um leer zu stehen.
    Reservierung für Mannschaftstraining
    Es wurde im VD vereinbart, dass für Mannschaftstraining und Vergleichskämpfe beide Plätze in UPS und evtl. auch ein Platz in Dobl für einen bestimmten (also benötigten) Zeitraum reserviert werden dürfen. Der jeweilige Mannschaftsführer muss vorab den Vorstand informieren und Christian Lackner zeitgerecht bitten, den Vergleichskampf mit „Meisterschaft …….“ einzutragen.

  2. Reservierung für Meisterschaft
    Christian Lackner trägt alle Meisterschaftsbegegnungen ein. Die Mannschaftsführer bitten wir um Kontrolle. Sollte es Änderungen, Verschiebungen oder Nachtragspartien geben, so muss Christian Lackner ehestmöglich kontaktiert werden. Er wird dann entsprechend neue Einträge machen oder bestehende Einträge löschen. Sollten in der Meisterschaft Verschiebungen oder Nachtragspartien geben, dann muss der Mannschaftsführer darauf schauen, dass etwaige bereits eingetragene Mitglieder informiert werden (Administration informiert eingetragene Mitglieder per Email wie bei Platzsperre, dass deren reservierte Stunden aufgrund einer Verschiebung der Meisterschaftspartie benötigt werden).
    Meisterschaft hat immer Vorrang. Sollte sich eine Meisterschaftspartie über die Reservierung hinausziehen, so muss das Mitglied, das im Anschluss reserviert hat zuwarten, bis die Meisterschaft beendet ist. Der/Die MannschaftsführerIn ist angehalten dem Mitglied höflich auf das Recht des Vorranges hinzuweisen.

  3. Herrendoppel/Damendoppel
    Damendoppel: donnerstags von 18.00 – 20.00 Uhr – 1 Platz in Unterpremstätten
    Herrendoppel: Montag, Mittwoch und Freitag in Dobl. Ab 01.08. in UPS.
    Seniorendoppel: Montag und Mittwoch -vormittag in UPS, Dienstag in Zettling oder Dobl
    Mixed: Freitag 2 Plätze von 9.00 – 11.00 Uhr

  4. Trainer
    Die Trainer können zwei Wochen im Voraus die Trainerstunden reservieren.

  5. Mitglied mit Trainer
    Vollmitglieder dürfen mit Trainer immer trainieren. Das Mitglied und die Tennisschule müssen eingebucht werden. Das Mitglied muss keine zusätzlichen Platzkosten bezahlen. Die Trainer versuchen (auch im eigenen Interesse) Stunden mit Erwachsenen zu nicht stark frequentierten Zeiten zu spielen.
    Kinder dürfen mit Trainer bis 17.00 Uhr in Ausnahmefällen bis 18.00 Uhr trainieren.

  6. Gast mit Trainer
    Trainer dürfen mit Gästen nur bis 14.00 Uhr spielen. Dabei muss auch GAST und Tennisschule eingebucht werden. Die Trainerstunden 7:00-12:00 sind mit 6 Stunden/Woche beschränkt. Von 12:00-14:00 darf unreglementiert eingetragen werden. Außer bei Betreten der Anlage ist ein Platz frei, dann kann auf der Anlage gespielt werden – Einnahmen. Gast muss den ganzen Platz bezahlen.

  7. VereinstrainerIn (Nina Planeta)
    Vereinstraining im Zuge von Next Generation darf über die zwei Wochen hinaus gebucht werden.

  8. Ballwurfmaschine
    Wurde beendet.

  9. Gäste
    2 Gäste miteinander dürfen wochentags nur bis 14.00 Uhr spielen.
    Gäste vom Tourismus dürfen, wenn frei ist, auch außerhalb der Einschränkung spielen. (Der TCU erhält EUR 400,00 pro Jahr für Hotelgäste).

  10. Platzwart
    Bei Unbespielbarkeit der Plätze dürfen Stephan Adorjan & Sebastian Reingruber (für Unterpremstätten) und Markus (für Dobl) die Reservierungen löschen. Mitglieder werden automatisch über das System informiert. Hier gilt Eigenverantwortung der Mitglieder. Bei zweifelhaften Wetterverhältnissen vorher in das Reservierungssystem schauen ob der Platz durch „Platzwart“ gesperrt wurde.
    Sollten bei laufenden Spielbetrieb dringende Platzinstandhaltungen notwendig sein, wird das Mitglied vorher informiert und höflichst gebeten das Spiel für kurze Zeit zu unterbrechen!

  11. Vereinbarung mit Christian Lackner (Lacky)
    Mit Lacky sind alle Punkte abgestimmt. Sollten andere Anfragen oder Reservierungsaufträge kommen, wird Lacky mit der Obfrau Rücksprache halten. Keine Reservierungen auf Zuruf. Sollte es Wünsche (Firmenevent, siehe auch nachstehenden Punkt) geben, dann werden diese im Vorstand abgeklärt.

  12. Firmenevents
    Infonova hat aufgrund ihrer Zahlung von EUR 400,– die Berechtigung erhalten, zwei Plätze an dem Nachmittag, an dem sie ihr Sommerfest veranstalten zu reservieren.


    Sportliche Grüße, Erika Planeta (Obfrau TCU)